Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welches Trockenfutter noch gut?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lionn
    antwortet
    Meine Hunde bekommen garnix rohes. Na und sind immernoch meine Hunde

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sietha
    antwortet
    Zitat von Loree Beitrag anzeigen
    Da hilft es auch nicht fehlende Lockerheit oder zu hohe Empfindlichkeit seitens des Menschen vorzuwerfen.
    LG,
    Loree

    Warum sollte es schade sein für den Hund, wenn er ausschließlich frisch bekommt? Verstehe ich nicht.




    Wo habe ich das geschrieben?

    Ich meine mit fehlender Lockerheit von manchen Barfern, dass es nahezu als Weltuntergang hingestellt wird, wenn ein Hund mal Trofu bekommt, und sei es denn im Urlaub.
    Da werden bis aufs kleinste Tüpfelchen Futtersorten auseinandergekommen,
    das artet in Verbissenheit aus.
    Wenn man das für seinen eigenen Hund macht, alles ok.
    Aber es werden teilweise andere Leute kritisiert, die es nicht so eng sehen.

    Jeder soll das füttern was er für richtig hält und anderen HH das auch zugestehen.

    Ich jedenfalls bin froh, dass ich das schon lange nicht mehr so verbissen sehe wie ich es vor Jahren getan habe.
    Ist auch aufgrund eigener Erfahrung so.

    Mein Rottweiler ist mit hauptsächlich Royal Canin (damals wusste ich es nicht besser) 15 Jahre und 8 Monate alt geworden und war davon über 13 Jahre kerngesund.
    Das ist für einen Rotti beachtlich ( gute Gene).

    Meine Bonny habe ich 100mal hochwertiger gefüttert, war lange Zeit total pingelig und sie wurde 14, war jahrelang krank.
    Das ist kein Argument, soll nur meine Einstellung erklären.
    Man kann noch so hochwertig füttern, trotzdem kann ein Hund krank werden und andersherum.
    Also mach ich mich locker und füttere frisch, teures Nassfutter, aber auch mal Mittelklasse-Trofu, je nachdem wie es in den Tagesablauf passt.
    Mein Hund veträgt alles gut und íhm gehts gut damit.

    Gestern gabs z.B. Granatapet Trofu plus Eigelb (war ein langer Arbeitstag und Cooper war dabei), heute Pansen.

    Wenn ich das Granatapet hier reingestellt hätte, wären mit Sicherheit einige Gegenargumente gekommen.
    Also lasse ich es.
    Ich weiß selber Etiketten zu lesen und habe es für die gelegentliche Fütterung
    als ok eingestuft.
    Genauso wie Feringa Katzen-Trofu ( Hersteller Matina von Lukullus).
    Das bekommt mein Zwerg als Leckerlie und auch mal eine Portion aus dem Futterball.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Loree
    antwortet
    Zitat von Sietha Beitrag anzeigen
    Manchen Barfern geht auch die Lockerheit verloren, finde ich.

    Eine akzeptable und möglichst hochwertige Mischfütterung
    schadet keinem Hund, davon bin ich überzeugt.
    Das sehe ich mittlerweile genauso. Aber meine Mädels sind gesund *klopfaufholz* und vertragen nahezu alles. Daher gibt es hier zwar hauptsächlich frisches Futter. Aber es gibt auch mal Trockenfutter, Dose oder Essensreste. Flocken und Trockenfutter gibt es manchmal sogar zu Frischfleisch, wenn es sehr eilt.

    Bei meinem Rüden war ich da weniger entspannt bzw. eher ziemlich unentspannt, weil er das schlicht und ergreifend nicht vertragen hätte. Er hat überhaupt kein Fertigfutter vertragen. Aber deswegen war er ganz sicher kein armer Hund und ich bezweifle das ihm etwas gefehlt hat.

    Ich finde jeder sollte so füttern wie er es für richtig hält, wie er sich selbst wohl fühlt damit und vor allem wie es das jeweilige Tier am besten verträgt. Da hilft es auch nicht fehlende Lockerheit oder zu hohe Empfindlichkeit seitens des Menschen vorzuwerfen. Warum sollte es schade sein für den Hund, wenn er ausschließlich frisch bekommt? Verstehe ich nicht.

    LG,
    Loree

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bullebu
    antwortet
    Jup,wenn Not am Mann, ist, Urlaub, Fremdbetreuung oder einfach vegessliches Frauchen gibt es Trofu,Dose oder Oha Essensreste.

    Oder mal nix oder nur Knabberkram.

    Ich mache da keine Wissenschaft draus.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Agilityfan
    antwortet
    Zitat von Mascha Beitrag anzeigen
    Also irgendwie ist ja an jedem Trockenfutter was auszusetzen. Ich glaub ich hab in den letzten Jahren so ziemlich alles ausprobiert was an "hochwertigen" TroFu's auf dem Markt ist. Keins hat mich überzeugt. Vor allen Dingen finde ich es total übel was da mittlerweile an abenteuerlichen Zutaten drin ist. Was die armen Hunde alles fressen sollen.. Bei manchen TroFu's sind mehr Kräuter und Zeugs drin als Fleisch. Selbst das sauteure Trofu von Terra Canis - ich hab mir da mal eine Probe bestellt - find ich nicht gut. Das stinkt total künstlich nach Maggi - ähnlich wie Platinum. Keine Ahnung was das ist. Und vor allen Dingen hat mir das schon wieder viel zuviel Fett für meinen alten Hund.

    Ich kann leider nicht mehr barfen weil mein Hund es nicht mehr verträgt. Ich füttere jetzt ein stinknormales TroFu (Josera Ente und Kartoffel) und das find ich gut. Der Hund mag es, verträgt es gut, es ist nicht soviel "Schnickschnack" drin und in Deutschland hergestellt.

    Man muss Kompromisse machen. DAS supertolle TroFu gibt es nicht.

    Grüsse
    Renate
    Ich füttere neben Dosen auch das Canireo und finde den Geruch absolut klasse!! Habe es selbst schon probiert, einfach lecker!
    Ich könnte Stunden an der Tüte riechen, überhaupt nicht künstlich, für mich riecht es total "rein" und natürlich.
    So verschieden sind da die Meinungen und Ansichten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sietha
    antwortet
    Ja und?

    Ist doch ok.
    Ich z.B. gebe auch nicht jeden Tag Frisches.
    Wenn ich um 4.15 zur Fühschicht aufstehe und es mal schnell gehen muss, bekommt mein Hund auch mal Fertigfutter (meistens Herrmanns Nassfutter).

    Und so machen es einige HH.
    Ich denke, die allerwenigsten füttern ausnahmslos frisch.
    Und für genau diejenigen kommt doch ein akzeptables Fertigfutter gerade recht.
    Die Ausagen von Dr. Ziegler schliessen sich also aus meiner Sicht nicht gegenseitig aus.

    Manchen Barfern geht auch die Lockerheit verloren, finde ich.

    Schade für Hund und Halter.

    Eine akzeptable und möglichst hochwertige Mischfütterung
    schadet keinem Hund, davon bin ich überzeugt.
    Zuletzt geändert von Sietha; 06.06.2015, 15:26.

    Einen Kommentar schreiben:


  • benjijack
    antwortet
    Zitat von Sietha Beitrag anzeigen
    Danke Antje.
    Ich sehe es genauso.

    Immer wird das Haar in der Suppe gefunden.

    Es ist mir schleierhaft, was daran falsch oder unehrlich sein soll, dass Fr.Dr.Ziegler Fertigfutter verkauft.
    Dr. Ziegler in ihrem Buch:
    Dabei ist es so einfach, eine Katze artgerecht zu ernähren (siehe hierzu Kapitel 10). Man benötigt nur den vorgenannten gesunden Menschenverstand und ein wenig Vertrauen in das eigene Tun, doch dies ist uns in unserer industrialisierten Welt anscheinend vollkommen verloren gegangen.
    Dr. Ziegler heute mit ihrem Shop:
    Da es kaum einem Hundehalter möglich ist, täglich frisches und biologisch erzeugtes Frischfleisch und Gemüse zu verfüttern, suchten wir lange Zeit nach einer vorgefertigten Nahrung für Hunde, die höchsten Qualitätskriterien entspricht und den Hunden alles bietet, was sie wirklich brauchen – und dass ihnen auch schmeckt!

    aha, vielleicht ist da ja ein Unterschied zwischen Hund und Katze, naja...

    Einen Kommentar schreiben:


  • pekingente
    antwortet
    Dein Beispiel ist auch wieder Verarsche vom Hersteller, weil Frischfleisch gegen trockene Kartoffelflocken gesetzt wird in den Prozentangaben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sietha
    antwortet
    Danke Antje.
    Ich sehe es genauso.

    Immer wird das Haar in der Suppe gefunden.

    Es ist mir schleierhaft, was daran falsch oder unehrlich sein soll, dass Fr.Dr.Ziegler Fertigfutter verkauft.
    Sie möchte halt, dass wenn schon Trofu, dann ein vernünftiges.
    Das nennt man realistisch, weil es nun mal so ist, dass die Mehrheit der HH nicht barfen möchte.
    Nicht die Mehrheit hier im Forum, aber die Mehrheit aller HH.
    Fragt mal eine Hundepension oder private Hundebetreuer, nahezu alle sagen, dass die meisten Kunden ihren Hunden Trofu geben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • benjijack
    antwortet
    ok, ich finds offener und ehrlicher

    Einen Kommentar schreiben:


  • Waschbaer
    antwortet
    Zitat von benjijack Beitrag anzeigen
    GENAU:
    Ziegler TroFu:
    Dr. Ziegler Hundefutter kaltgepresst Ente und Kartoffel Zusammensetzung:
    •Entenfleischmehl gemahlen (entspricht 75% Frischfleischanteil)
    •Kartoffelflocken
    •Reiskeimlinge
    •Manjokwurzel
    •Lebermehl
    •Geflügelfett
    •Meeresfischöl
    •Meeresalgen
    •Äpfel
    •Zucchini
    •Kräutermischung getrocknet
    •Hagebutten
    •Eigelb
    •Lebertran
    •Moor

    Es geht aber zb auch so:

    Frisches Muskelfleisch v. Reh & Hirsch (64%), Kartoffelflocken (15%), Kokosmehl (5%), frische Leber von Reh & Hirsch (3%), Apfel* (2%), Bierhefe*, Bio-Eierschalenpulver, Pastinake* (1,71%) Karotten* (1,35%), Zucchini* (1,28%), Sellerie* (1,07%), Kürbis* (0,71%), Leinsaat, Aprikosen* (0,5%), Bockshornklee, Petersilienwurzel* (0,34%), Rapskernmehl, Mineralerde, Spinat* (0,14%), Seealge, Löwenzahn* (0,1%), Hagebutte* (0,1%), Kamille* (0,1%)
    Jo... Man kann aber auch Erbsen zählen... Letztendlich verfüttert man das Futter und nicht den Aufdruck auf dessen Sack. Wenn ein Futter für einen Hund "passt" und mir die Zustaten gefallen (= ich sie auch frisch verfüttern würde) ist dieses Futter für mich ein "gutes Futter".

    Wenn ich frisch füttere wiege ich die Einzelkomponenten auch nicht mit der Briefwaage ab. Ob da jetzt z.B. 1,07% Sellerie drin sind und 0,71% Kürbis ist mir relativ schnuppe und abhängig davon was gerade in welcher Menge vorrätig ist. Und ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen dass das bei jeder Charge so ganz genau bis auf zwei Stellen hinter dem Komma wirklich stimmt mit den Angaben. Für mich ist das schon ein bissel übertrieben und zählt für mich eher unter "Kundenfang".

    Einen Kommentar schreiben:


  • Waschbaer
    antwortet
    Zitat von benjijack Beitrag anzeigen
    Und gerade bei der fr. dr. stelle ich aufgrund ihrer aussagen in ihren büchern und des jetzigen shops generell erstmal alles in frage!
    Besagte "fr. dr." weisst in ihren Büchern ausdrücklich darauf hin dass sie Frischfutter für die beste Wahl hält und empfiehlt FeFutter nur für Ausnahmefälle (wenn man aus irgend einem guten Grund nicht frisch füttern kann). Dass sie dafür ein ihrer Meinung nach geeignetes Futter vertreibt bedeutet ja nicht zwangsläufig dass sie nicht weiterhin Frischfutter für die beste Wahl hält. Aber wir wissen doch alle hier wie wenig Möglichkeiten es zum Kauf von Trockenfutter gibt welches gänzlich frei ist von synthetisch hergestellten Zusatzstoffen (vor allem Vitaminen).

    Ich verstehe nicht warum man ausgerechnet deswegen alles in Frage stellen muss. Wenn man für derartige Ausnahmefälle ein anderen TroFu besser findet muss man das bei Frau Dr. Ziegler erhältliche Futter ja nicht kaufen...

    Einen Kommentar schreiben:


  • benjijack
    antwortet
    GENAU:
    Ziegler TroFu:
    Dr. Ziegler Hundefutter kaltgepresst Ente und Kartoffel Zusammensetzung:
    •Entenfleischmehl gemahlen (entspricht 75% Frischfleischanteil)
    •Kartoffelflocken
    •Reiskeimlinge
    •Manjokwurzel
    •Lebermehl
    •Geflügelfett
    •Meeresfischöl
    •Meeresalgen
    •Äpfel
    •Zucchini
    •Kräutermischung getrocknet
    •Hagebutten
    •Eigelb
    •Lebertran
    •Moor

    Es geht aber zb auch so:

    Frisches Muskelfleisch v. Reh & Hirsch (64%), Kartoffelflocken (15%), Kokosmehl (5%), frische Leber von Reh & Hirsch (3%), Apfel* (2%), Bierhefe*, Bio-Eierschalenpulver, Pastinake* (1,71%) Karotten* (1,35%), Zucchini* (1,28%), Sellerie* (1,07%), Kürbis* (0,71%), Leinsaat, Aprikosen* (0,5%), Bockshornklee, Petersilienwurzel* (0,34%), Rapskernmehl, Mineralerde, Spinat* (0,14%), Seealge, Löwenzahn* (0,1%), Hagebutte* (0,1%), Kamille* (0,1%)

    Einen Kommentar schreiben:


  • benjijack
    antwortet
    halte das anforte auch nicht unbedingt für top, daher ja auch mein einwurf mit einem ? versehen war!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lotte 2009
    antwortet
    Zitat von benjijack Beitrag anzeigen
    eine % angabe bei der zusammensetzung möchte ich haben, es gibt hersteller die sind da offener!
    Und gerade bei der fr. dr. stelle ich aufgrund ihrer aussagen in ihren büchern und des jetzigen shops generell erstmal alles in frage!
    Das AniForte hat ja nun auch nicht mehr an % Angaben als das von Ziegler - dafür aber wesentlich mehr Fleisch.

    Ich gucke nun seit über 6 Jahren.... Für mich gibt es kein gutes TroFu. Irgendwas stört mich immer. Wenn mein Hund mal keine Frischfütterung mehr verträgt, dann koche ich oder füttere hochwertiges Dosenfutter.



    Inhaltsstoffe AniForte:

    Mais, Fleisch ( mind. 21,5 % Lamm- und Lachsmehl), Reis, Karotten, Banane, Leinsamen, Rapsöl, Kamille, Pfefferminze, Kümmel, Süßholzwurzel, Curcuma, Kalmus, Fenchel, Boxhornklee, natürliche Süssungsmittel.

    Analytische Bestandteile und Gehaltsstoffe:

    Protein: 21,49 %, Fett nur: 7,29 %, Rohfaser: 2,65 %, Rohasche: 7,57 %, Calcium: 1,91%, Phospor: 1,04%, Natrium: 0,20 %

    Ziegler TroFu:
    Dr. Ziegler Hundefutter kaltgepresst Ente und Kartoffel Zusammensetzung:
    •Entenfleischmehl gemahlen (entspricht 75% Frischfleischanteil)
    •Kartoffelflocken
    •Reiskeimlinge
    •Manjokwurzel
    •Lebermehl
    •Geflügelfett
    •Meeresfischöl
    •Meeresalgen
    •Äpfel
    •Zucchini
    •Kräutermischung getrocknet
    •Hagebutten
    •Eigelb
    •Lebertran
    •Moor

    Dr. Ziegler Hundefutter kaltgepresst Ente und Kartoffel analytische Bestandteile:
    •Rohprotein: 24,7%
    •Rohfett: 9,80%
    • Rohfaser: 3,90%
    •Rohasche: 7,20%
    •Calcium: 1,30%
    •Phosphor: 1,00%

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X